Kirschblüte

Sonnenenergie.

Ach, da sind sie wieder. Diese sonnenhellen Tage. Wenn das Licht durch zartgrüne Blätter fällt, der Himmel frühlingsblau über der Welt steht und Sonnenstrahlen die Haut kitzeln. Dann ist die Dunkelheit vergessen und und jedes Leben scheint sich der Sonne entgegen zu strecken. Niemals hätte ich gedacht, dass mein Herz hüpft, wenn es keimende Erbsensamen entdeckt. Niemals hätte ich mit Pflanzen gesprochen und tu es nun doch. In diesen Frühlingstagen ist es fast, als träfe man alte Bekannte wieder, mit denen man im letzten Sommer so viele Stunden verbracht hat. Schön, dass sie alle wieder da sind. 

Ach, kleiner Garten. Was ein Glück, dass ich dich gefunden habe und verrückt genug war, das Abenteuer damals einfach einzugehen. Ich hatte keine Ahnung von Blumen und vom Gemüseanbau – ich mochte Gemüse nicht mal besonders. Ich hatte keine Ahnung, wieviel Energie ich investieren würde. Was ein Glück, sonst hätte ich mir viel zu viele Gedanken gemacht. Wenn man eine Sache so ahnungslos, ohne Erwartungen, aber voller Optimismus angeht, entstehen erst gar keine Probleme.

Heute stehe ich hier, auf meiner Wiese. Die schneeweißen Blüten des Kirschbaums blenden beinahe. So weiß hat er in den letzten Jahren nicht gestrahlt. Denke ich. Oder habe ich es einfach verpasst? Nein, ganz sicher war er nichts so voller Blüten. Die Vorfreude steigt. Auf Eimer voller Kirschen, die ich an einem Juniabend nach Hause tragen werde. Auf lange, stille Sommerabende, in denen mir der Rest der Welt so wundervoll egal sein kann. Weil ich in meinem kleinen Stückchen Land alles habe, das man zum Glücklichsein gerade so braucht. Weil das Leben manchmal so simpel ist, wenn man einfach nur da sitzt und nichts vermisst.

Kirschblüte

Kirschblüte

Es ist Juni Sonnenenergie